Gemeinsames Essen macht Laune

Gemeinsames Essen ist ein wichtiger Eckpfeiler in der Coworking Community. Die daraus entstehende Bindung führt zu mehr gemeinsamen Aktivitäten.

Im Rockzipfel wird regelmäßig ein gemeinsames Mittagessen angeboten. Hier treffen sich die Eltern mit ihren Kindern nach dem ersten Arbeitsblock. Nach der Mittagspause wird gestärkt weiter gearbeitet und gespielt oder geschlafen.

Mittagessen im Rockzipfel Eltern-Kind-Büro ist immer ein Vergnügen

Mittagessen im Rockzipfel Eltern-Kind-Büro ist immer ein Vergnügen

Lunch bei Betawork

Lunch bei Betawork

Hier bei BetaCowork in Belgien kocht einer oder mehrere für 30-35 andere. Dies schafft Gemeinschaft und gibt Gelegenheit um wöchentlich auf dem Laufenden zu bleiben und neue Kontakte zu knüpfen.

Hier ist der Deal simpel: „Koche ich für dich, kochst du für mich!“. Aber es geht mehr als um Essen. Es geht um Gesellschaft. Es muss auch nicht immer Mittagessen gekocht werden. Eine Grillparty im Monat oder eine tägliche Snackpause am Nachmittag sind nur einige Beispiele hierfür. Es steht und fällt auch mit dem Enthusiasmus der Beteiligten. Der Mehrwert ist allerdings unumstritten!

Andere Formen der Gemeinschaftsbildung ist die Kombination von Essen und (Kennen-)Lernen. Ob das eigene Business oder die Coworker vorgestellt werden und dazu Schnittchen oder Snacks gereicht werden, die Möglichkeiten sind vielfältig. Doch meist ist es sehr informell und die Stimmung locker. Das Netzwerken und Spass stehen im Vordergrund.

In diesem Sinne, guten Appetit!

About the author: Jana